Ausonius‘ Mosella und das antike Seewesen

von Arvid Göttlicher

Das Buch

Ausonius’ Mosella, das wichtigste Werk des im römischen Staatsdienst tätigen Beamten, Dichters und Lehrers gallo­römi­scher Herkunft aus dem Bordeaux des 4. Jahrhunderts n. Chr., dient Arvid Göttlicher als Ausgangspunkt für eine umfassende Studie zur antiken maritimen Geschichte. Dabei gelingt es ihm, die im Werk weit verstreuten Hinweise zur Geographie des linksrheinischen Germaniens, zur griechischen und römischen Ge­schichte, die römischen Vorstellungen mari­timer Götter und Gottheiten sowie der Wasserlebewesen zu verbinden und sie dem historischen Fortschritt sowie den neuzeitlichen Begriffen und Bedeutungen aussagekräftig gegenüberzustellen.

Damit glückt ihm in imponierender Weise, die antike Perspektive maritimer Erlebens- und Gefühlswelt mit moderner Adaption und Variation zu kombinieren – eine beeindruckende Studie, Ausonius’ Mosella aus der maritimhistorischen Sichtweise zu erklären.

Der Autor

Arvid Göttlicher, Jahrgang 1939, hat sich nach dem Wehrdienst in der Marine und dem Studium der Neuphilologie in Göttingen mit Fragen der antiken Schiffsikonographie und -technologie beschäftigt und die Ergebnisse in Artikeln und Büchern vorgelegt. Derzeit in Arbeit ist die Studie »Schiffsarchäologie. Profil einer Wissenschaft«.

Die Besprechungen

  • Joachim Gruber: Rez. zu A. Göttlicher, Ausonius‘ Mosella und das antike Seewesen, in: Plekos 15, 2013, 111–114 (http://www.plekos.uni-muenchen.de/2013/r-goettlicher.pdf; zuletzt gesehen am 16.08.2013)
  • Giampiero Scafoglio: Rez. zu A. Göttlicher, Ausonius‘ Mosella und das antike Seewesen, in: Bryn Mawr Classical Review 2014.01.03 (http://bmcr.brynmawr.edu/2014/2014-01-03.html; zuletzt gesehen am 21.01.2014)
  • Katrin Thier: Rez. zu A. Göttlicher, Ausonius‘ Mosella und das antike Seewesen, in: International Journal of Nautical Archaeology 43 (1), 2014, 220–221 [non vidi].

Die Zahlen

  • Erscheinungsdatum: 15. März 2013
  • Gebunden
  • Maße: 17 cm x 24 cm
  • 399 S.
  • Preis: 39,90 Euro (D), 42 Euro (A); portofrei in D; in die EU, nach Europa oder in die Welt zzgl. Porto
  • ISBN: 978-3-940598-16-5

Zu bestellen: direkt im Verlag oder in jeder gut sortierten Buchhandlung.